50 First Dates (Peter Segal, USA 2004)

Es hat ein paar Filme gedauert, bis ich herausgefunden habe, was sich krank am besten schauen lässt. Die Antwort lautet ohne Wenn und Aber: Adam-Sandler-Filme. Ich will jetzt nicht zu allen, die ich in den letzten auf dem Sofa verbrachten Tagen gesehen habe, etwas aufschreiben. Aber wenn einer mir sogar das ein oder andere Tränchen„50 First Dates (Peter Segal, USA 2004)“ weiterlesen

Blended (Frank Coraci, USA 2014)

Wenn man älter wird, verschieben sich die Prioritäten. Davon wollen Liebesfilme in der Regel nichts wissen. Nur sehr selten bekommen sie es hin, mal etwas anderes als die üblichen Beziehungsanbahnungen und -konstellationen überraschungsfrei rauf und runter zu dudeln. Da überrascht es, dass einer der interessantesten Beiträge ausgerechnet ein Adam Sandler Film ist. Oder eben nicht.„Blended (Frank Coraci, USA 2014)“ weiterlesen

Scream-Trilogie (Wes Craven, USA 1996/1997/2000)

Wochenende. Nichts zu tun. Ein guter Zeitpunkt, mich noch einmal zu vergewissern, was ich eigentlich von Wes Cravens „Scream“-Trilogie halte. Schließlich ist es schon über 10 Jahre her, dass ich die Filme das letzte Mal gesehen habe. In Scream terrorisiert ein maskierter Killer das Städtchen Woodsboro. Ein Teenager nach dem anderen fällt ihm zum Opfer. Nur„Scream-Trilogie (Wes Craven, USA 1996/1997/2000)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten