50 First Dates (Peter Segal, USA 2004)

Es hat ein paar Filme gedauert, bis ich herausgefunden habe, was sich krank am besten schauen lässt. Die Antwort lautet ohne Wenn und Aber: Adam-Sandler-Filme. Ich will jetzt nicht zu allen, die ich in den letzten auf dem Sofa verbrachten Tagen gesehen habe, etwas aufschreiben. Aber wenn einer mir sogar das ein oder andere Tränchen„50 First Dates (Peter Segal, USA 2004)“ weiterlesen

My Skinny Sister (Sanna Lenken, Schweden / Deutschland 2015)

Für Kino-Zeit.de habe ich etwas zu „My Skinny Sister“ (Min lilla syster) geschrieben, der Mitte September unter dem Namen „Stella“ in den deutschen Kinos startet. Für die Langfassung klickt ihr hier. In Kürze: Ich kann diesen Film empfehlen. Auch wenn er für meinen Geschmack manchmal etwas zu wenig in die Tiefe gegangen ist, wird hier doch„My Skinny Sister (Sanna Lenken, Schweden / Deutschland 2015)“ weiterlesen

Antiviral (Brandon Cronenberg, Kanada / USA 2012)

Wenn der Sohn meines Lieblingsregisseurs einen Film über Krankheiten macht, muss ich das natürlich sehen. Umso erstaunlicher, dass der Antiviral von Brandon Cronenberg dafür jetzt schon über ein Jahr ungesehen im Regal liegen blieb. Neben Vorfreude scheint die Angst vor Enttäuschung nicht unerheblich dafür verantwortlich gewesen zu sein. In „Antiviral“ geht es um einen Mann„Antiviral (Brandon Cronenberg, Kanada / USA 2012)“ weiterlesen

Halt auf freier Strecke (Andreas Dresen, Deutschland 2011)

„Wir wissen nicht die Ursachen, warum jemand ein Glioblastom, also so ein Tumor, bekommt, das ist sozusagen das Schicksal.“ Diesen Satz muss Frank Lange (Milan Peschel) von seinem Arzt hören. Danach ist sein Leben und das einer Familie nicht mehr wie es war. Die verbleibenden Monate versucht sie sich so gut es geht, auf das„Halt auf freier Strecke (Andreas Dresen, Deutschland 2011)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten