Phantasm IV: Oblivion (Don Coscarelli, USA 1998)

#horrorctober 13 Den Abschluss meines diesjährigen #horrorctober bildet der vierte Teil der Phantasm-Reihe: Mit „Phantasm IV: Oblivion“ – „OblIVion“ – erreicht die Reihe ihr vorläufiges Ende. Obwohl – soviel sei vorweg genommen – ich dem Finale zwiespätige Gefühle entgegen bringe, hätte ich mir kaum einen besseren Film als Höhepunkt der 13 im Oktober gesehenen Horrorfilme aussuchen„Phantasm IV: Oblivion (Don Coscarelli, USA 1998)“ weiterlesen

Phantasm 3 (Don Coscarelli, USA 1994)

Die Pause tat gut, haben sich bereits nach dem zweiten Teil leichte Ermüdungserscheinungen eingestellt. Aber jetzt will ich doch endlich wissen wie es mit Mike, Reggie, dem Tall Man und seinen Zwergen weitergeht. Im zweiten Teil hatten Mike (James LeGros) und sein Freund Reggie (Reggie Bannister) dem Tall Man (Angus Scrimm) den Kampf angesagt. Unterstützt„Phantasm 3 (Don Coscarelli, USA 1994)“ weiterlesen

Phantasm 2 (Don Coscarelli, USA 1988)

Es ist nicht leicht, dem harten Geschäft des Leichenschrumpfens nachzukommen, wenn immer ein schwerbewaffneter Eisverkäufer dazwischenfunkt… Sieben Jahren nach seinem Kampf gegen den Tall Man sitzt Mike Pearson (diesmal gespielt von James LeGros) in der Psychiatrischen Klinik, doch er kann den leitenden Arzt überzeugen, gesund zu sein und wird entlassen. Zusammen mit seinem Freund Reggie„Phantasm 2 (Don Coscarelli, USA 1988)“ weiterlesen

Phantasm (Don Coscarelli, USA 1979)

Hat der unheimliche, riesenhafte Bestatter (Angus Scrimm) gerade tatsächlich einen Sarg allein in den Leichenwagen gehoben? Mike (A. Michael Baldwin), der nach dem Tod seiner Eltern bei seinem älteren Bruder Jody (Bill Thornbury) in Oregon lebt, traut seinen Augen nicht. War das nur eine Sinnesträuschung? Aber auch in den folgenden Tagen fällt Mike im Umkreis des„Phantasm (Don Coscarelli, USA 1979)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten