Elektra (Rob Bowman, USA, Kanada, Schweiz 2005)

Was ich über „Daredevil“ gesagt habe, nämlich dass er rückblickend vor allem deswegen so interessant ist, weil er sich von den geleckten, aktuellen Marvel-Produktionen abhebt, gilt für „Elektra“ sogar noch mehr. Das liegt nicht nur an der Heldin – eine absolute Ausnahmeerscheinung in der männerdominierten Filmwelt Marvels – sondern auch an seiner von einer seltsamen„Elektra (Rob Bowman, USA, Kanada, Schweiz 2005)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten