Poltergeist (Gil Kenan, USA 2015)

Mit so einem Poltergeist ist nicht zu spaßen. Und schwer wieder loszuwerden ist er auch. Schwer loszuwerden sind aber nicht nur Poltergeister, sondern auch Filme über sie. Auch nur eine ungefähre Schätzung abzugeben, wie viele Haunted-House-Filme in den letzten Jahren im Kino gestartet und direkt in den Videotheken versumpft sind, überfordert mich. Nun startet mit Gil Kenans „Poltergeist“ das Remake des Hooper/Spielberg-Klassikers von 1982. Auch wenn Kenans den Spuk-Film nicht neu erfindet, so zeichnet sich sein Film immerhin durch eine respektvolle Nähe zum Original, mehrdimensionale Figuren und die einfallsreiche Inszenierung aus. Ob man es allerdings schafft, einen anderen als ökonomischen Sinn darin zu sehen, einen Film, den es schon gibt, noch einmal zu drehen, hängt stark von der Phantasie der Zuschauer ab. Auf Kino-Zeit.de gibt es eine etwas längere Kritik von mir.

Ein Kommentar zu “Poltergeist (Gil Kenan, USA 2015)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: