The Usual Suspects (Bryan Singer, USA / Deutschland 1995)

Vor ein paar Tagen habe ich ihn mal wieder zufällig im TV gesehen, zwar auf deutsch, aber dafür ohne Werbeunterbrechung. Ein wirklich toller Film, der auf mehreren Ebenen funktioniert. Zum einen als spannender Krimi, zum anderen als Meisterstück einer unzuverlässigen Erzählung. Darum geht’s: Nach einer Schiffsexplosion mit 27 Toten im Hafen von San Pedro, wird„The Usual Suspects (Bryan Singer, USA / Deutschland 1995)“ weiterlesen

Amer (Hélène Cattet, Bruno Forzani, Frankreich / Belgien 2010)

Schon den Inhalt von Hélène Cattet und Bruno Forzani fiebriger Giallo-Fantasie so wiederzugeben, dass der Zuschauer eine Ahnung davon erhält, was ihn mit „Amer“ erwartet, ist nicht leicht. Das liegt auch daran, dass sich die beiden Filmemacher nicht die geringste Mühe geben, eine kohärente Geschichte zu erzählen. Zunächst erhält der Zuschauer Einblick in die Kindheit„Amer (Hélène Cattet, Bruno Forzani, Frankreich / Belgien 2010)“ weiterlesen

Twixt (Francis Ford Coppola, USA 2011)

Die Zeiten von „Der Pate“, „Apocalypse Now“ oder „Dracula“ sind lange vorbei. Und selbst die Klassiker von Francis Ford Coppola gehören nicht gerade zu meinen Lieblingsfilmen. Umso überraschter war ich, als ich heute Coppulas aktuellen Film angesehen habe. „Twixt“ ist vage, unberechenbar und hinter seiner B-Movie-Fassade wunderschön. Hall Baltimore (Val Kilmer) hat sich auf Hexen-Romane„Twixt (Francis Ford Coppola, USA 2011)“ weiterlesen

Cabin In The Woods (Drew Goddard, USA 2011)

Wenn jemand ein Garant für gute Ideen ist – dann Joss Whedon („Firefly“, „Dollhouse“, „The Avengers„). Aber auch Drew Goddard hat als Drehbuchautor bei „Lost“ (und manche finden auch bei „Cloverfield“) gezeigt, dass er einen kreativen Kopf hat. Aber eine tolle Idee macht noch keinen tollen Film. Das kann man jetzt bei „Cabin In The„Cabin In The Woods (Drew Goddard, USA 2011)“ weiterlesen

Scream-Trilogie (Wes Craven, USA 1996/1997/2000)

Wochenende. Nichts zu tun. Ein guter Zeitpunkt, mich noch einmal zu vergewissern, was ich eigentlich von Wes Cravens „Scream“-Trilogie halte. Schließlich ist es schon über 10 Jahre her, dass ich die Filme das letzte Mal gesehen habe. In Scream terrorisiert ein maskierter Killer das Städtchen Woodsboro. Ein Teenager nach dem anderen fällt ihm zum Opfer. Nur„Scream-Trilogie (Wes Craven, USA 1996/1997/2000)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten