Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Familiye (Kubilay Sarikaya, Sedat Kirtan, Deutschland 2017)

Dass Familie nach Luther, Martin, die Quelle allen Segens und Unsegens sein soll, kann man, wie noch so einiges, gut in Kubilay Sarikayas und Sedat Kirtans, quer zu allen Stimmungen liegender, dramötischer Multikulti-Kraut-und-Rüben-Ghetto-Gangster-Glosse „Familiye“ beobachten. Familie ist hier Ursache und Lösung für allen Murks der Protagonisten. Und gleichzeitig ist sie auch wieder so ein bißchen egal,„Familiye (Kubilay Sarikaya, Sedat Kirtan, Deutschland 2017)“ weiterlesen

Werbung

Eastern Promises (David Cronenberg, Großbritannien / Kanada 2007)

Vom frühen Body Horror über das neue Fleisch bis zum heutigen Spiel mit den Identitäten sind fast 40 Jahre vergangen. Und trotzdem wirkt das Kino des David Cronenberg alles andere als angestaubt. Im Gegenteil! Die Filme des Kanadiers dürfen zu den vitalsten gehörten, die die Filmwelt derzeit zu bieten hat. Cronenbergs Themen haben sich im„Eastern Promises (David Cronenberg, Großbritannien / Kanada 2007)“ weiterlesen

Schoolgirl Hitchhikers (Jean Rollin, Frankreich 1973)

Noch einmal Youtube. Aber diesmal konnten weder das kleine, pixelige Bild noch die mäßige Synchronisation den Filmgenuss wesentlich schmälern. Was für ein Film! Und das ganz ohne Clowns, Friedhöfe und Vampire. Die Schülerinnen Monica (Joëlle Coeur) und die blonde Jackie (Gilda Arancio) campen im Wald, aber als sie ein scheinbar verlassenes Haus finden, können sie„Schoolgirl Hitchhikers (Jean Rollin, Frankreich 1973)“ weiterlesen

The Raid 2 (Gareth Evans, Indonesien 2014)

Kaum ein Film hat mich in den letzten Jahren so durchgerüttelt wie „The Raid“ (OT: Serbuan maut). In diesem irren Gewalttrip des walisischen Regisseurs Gareth Evans prügelten sich Polizisten und Gangster in einem Hochhaus fast 100 Minuten gegenseitig ins Nirwana. Anstelle des klaustrophobischen Szenarios setzt die Fortsetzung auf eine wesentlich komplexere Story sowie ein elaborierteres„The Raid 2 (Gareth Evans, Indonesien 2014)“ weiterlesen

Zinksärge für die Goldjungen (Jürgen Roland, Deutschland / Italien 1973)

Ein Jahr nach Francis Ford Coppolas „The Godfather“ erschien dieser wunderbar wilde, deutsche Film. Auch in Jürgen Rolands „Zinksärge für die Goldjungen“ geht es um einen Paten, der herausgefordert wird. Doch damit erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten der beiden Filme auch schon. Obergangster Otto Westermann und der stilvolle Mafiaboss Don Vito Corleone haben nicht viel miteinander„Zinksärge für die Goldjungen (Jürgen Roland, Deutschland / Italien 1973)“ weiterlesen