Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Notizen #6

The Martian (Ridley Scott, USA 2015) Buch gelesen, Film nachgeholt. Ein Kinoereignis ist „The Martian“ von Ridley Scott ohne Frage – auf dem heimischen Fernseher ohne gutes Soundsystem entfaltet er seine Wirkung allerdings nur bedingt. Außerdem hat der Film das gleiche Problem wie das Buch: Schlaue Menschen finden technische Lösungen für technische Probleme, aber das„Notizen #6“ weiterlesen

Werbung

Kino 2015: Meine Top 10

In diesem Jahr kann ich keine ersthafte „Top 10“-Liste aufstellen. Dazu habe ich einfach zu wenig gesehen. Dachte ich. Und so hatte ich mich eigentlich schon entschlossen, die Liste entweder wegzulassen oder mich auf die „Top 5“ zu beschränken. Nur ca. 30 Mal war ich im Kino – so wenig wie seit 20 Jahren nicht.„Kino 2015: Meine Top 10“ weiterlesen

Ex Machina (Alex Garland, USA 2015)

„Künstliche Intelligenz“ ist ein verdammt spannendes Thema! Schließlich läutet der Mensch durch die Erschaffung neuen, intelligenten Lebens seinen nächsten evolutionären Quantensprung ein. Oder macht er sich selbst überflüssig? Was macht den Mensch zum Menschen? Was macht ihn aus? – Überraschenderweise fallen mir gerade nur sehr wenige Filme ein, die sich ernsthaft, kompetent und unterhaltsam mit„Ex Machina (Alex Garland, USA 2015)“ weiterlesen

28 Days Later (Danny Boyle, Großbritannien 2002)

Da überlebst du die Zombie-Apokalypse, weil du dich während des Ausbruchs der Epidemie zufällig gerade im Koma befindest; du wachst auf und schlägst dich mit ein paar weiteren Überlebenden zum letzten Militärstützpunkt durch – nur um festzustellen, dass die Soldaten beinahe verroht sind, wie die tollwütigen Infizierten. Doof gelaufen. Aber angesichts der globalen Katastrophe eben„28 Days Later (Danny Boyle, Großbritannien 2002)“ weiterlesen

Dredd 3D (Pete Travis, USA 2012)

Es gibt ein paar Superhelden, die habe ich etwas weniger lieb als andere. Den Punisher zum Beispiel. Oder den Ghost Rider. Und auch der Judge Dredd gehört zu dieser illustren Runde. Meine Helden dürfen durchaus düstere, gebrochene Charaktere sein. Aber sie sollten zumindest versuchen, die Menschenrechte zu achten und nicht jeden Bösewicht gleich niederzumetzeln. Auch„Dredd 3D (Pete Travis, USA 2012)“ weiterlesen