Kino 2017: Meine Top 10

Von Jahr zu Jahr sinkt die Anzahl der Filme, die ich im Kino sehe und damit die Wahrscheinlichkeit einer Top 10 – und irgendwie klappt’s dann doch immer. So auch 2017. Folgende Filme haben mir in diesem Jahr am besten gefallen. Elle (Paul Verhoeven, Frankreich / Deutschland / Belgien 2016) Ich bin ohnehin ein großer„Kino 2017: Meine Top 10“ weiterlesen

Kino 2016: Meine Top 10

Auch in diesem Jahr habe ich – wieder – nicht sehr viel im Kino sehen können. Aber es hätte angesichts des beruflichen Hin und Her sowie einiger gesundheitlich unschöner Episoden auch noch weniger seinen können. Und so bin ich dankbar für das, was ich vor die Linse bekommen konnte und präsentiere hier voller Demut meine„Kino 2016: Meine Top 10“ weiterlesen

The Hateful Eight (Quentin Tarantino, USA 2015)

Und hier noch ein paar Sätze zu einer Filmleiche. Ich habe den Film zwar schon vor Monaten gesehen, irgendwie war mir jedoch der Textentwurf verrutscht und ich habe ihn gerade erst wiedergefunden und zu Ende getippt. Ein paar Jahre nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg kreuzen sich die Wege von acht Personen in einer einsamen Herberge namens„The Hateful Eight (Quentin Tarantino, USA 2015)“ weiterlesen

Notizen #5

Mission: Impossible – Rogue Nation (Christopher McQuarrie, USA 2015) Seit „Originaltitel Mission: Impossible – Ghost Protocol“ habe ich ein Problem: Immer, wenn ich Tom Cruise sehe, sehe ich Jogi Löw. Das ist leider überhaupt nicht zweckdienlich, wenn man Film sieht, ihn eigentlich spannend finden will, aber die ganze Zeit Mission-Jogi-Kopfkino hat. Unabhängig davon halte ich den„Notizen #5“ weiterlesen

Notizen #4

Seraphim Falls (David Von Ancken, USA 2006) Von der Regel, dass ich neben „Once Upon A Time In The West“ und „The Quick And The Dead“ keine Western mag, gibt es eine weitere Ausnahme. Aufgrund einer Empfehlung von vertrauenswürdigen Tipp-Gebern auf Twitter habe ich mir „Seraphim Falls“ angesehen – und für gut befunden. Ein Mann (Liam„Notizen #4“ weiterlesen

The Quick And The Dead (Sam Raimi, USA 1995)

Western sind eigentlich nicht mein Fall, aber es gibt Ausnahmen. „The Quick And The Dead“, mit dem Sam Raimi nach dem Abschluss seiner „Evil Dead“-Trilogie und seinem meisterlichen „Darkman“ zeigt, dass er auch dieses Genre zu bereichern weiß, gehört dazu. Ich habe ihn mittlerweile schon recht oft gesehen und vor ein paar Jahren auch mal„The Quick And The Dead (Sam Raimi, USA 1995)“ weiterlesen

Cowboys & Aliens (Jon Favreau, USA 2011)

Aliens? Finde ich gut! Und auch an Western habe ich nichts Grundsätzliches auszusetzen. (Ok, einmal davon abgesehen, dass viele Vertreter dieses Genres den Genozid an den amerikanischen Ureinwohnern verharmlosen.) Insofern könnte Jon Favreaus „Cowboys & Aliens“ trotz der ganzen durchwachsenen Kritiken ja doch vielleicht ganz okay sein – habe ich gedacht. Ein Cowboy (Daniel Craig)„Cowboys & Aliens (Jon Favreau, USA 2011)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten