Kino 2015: Meine Top 10

In diesem Jahr kann ich keine ersthafte „Top 10“-Liste aufstellen. Dazu habe ich einfach zu wenig gesehen. Dachte ich. Und so hatte ich mich eigentlich schon entschlossen, die Liste entweder wegzulassen oder mich auf die „Top 5“ zu beschränken. Nur ca. 30 Mal war ich im Kino – so wenig wie seit 20 Jahren nicht.„Kino 2015: Meine Top 10“ weiterlesen

Elvis (John Carpenter, USA 1979)

John Carpenter einmal ganz anders. Mit dem Biopic über den großen Elvis Presley zeigt der Regisseur, der bis zu diesem Zeitpunkt schon „Dark Star“ (1974), „Assault on Precinct 13“ (1976), „Someone’s Watching Me!“ (1978) und „Halloween“ (1978) gedreht hatte, dass er nicht nur Horror, Comedy und Thriller kann, sondern dass er auch realistische Dramen beherrscht„Elvis (John Carpenter, USA 1979)“ weiterlesen

All That Jazz (Bob Fosse, USA 1979)

Genie, Workaholic, Frauenheld – Joe Gideon (Roy Scheider) ist ein gefeierter Regisseur und Choreograph am Broadway. Gerade ist er dabei, ein neues Stück vorzubereiten – da streikt sein Körper. Joe hat die letzten Jahre über seine Verhältnisse gelebt, zu viel Arbeit, zu viele Drogen und zu wenig Schlaf zollen nun ihren Tribut. Nach einem Herzanfall„All That Jazz (Bob Fosse, USA 1979)“ weiterlesen

A Chorus Line (Richard Attenborough, USA 1985)

Für die Besetzung eines Broadway-Musicals sucht Zach (Michael Douglas) geeignete Tänzerinnen und Tänzer. In einem schwierigen Auswahlprozess müssen diese ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und Zach überzeugen, dass sie die Richtigen für den Job sind. Auch Cassie (Alyson Reed), Zachs Ex-Freundin, ist unter den Bewerberinnen. Zu Filmgenres, mit denen ich überhaupt nichts anfangen kann, gehören„A Chorus Line (Richard Attenborough, USA 1985)“ weiterlesen

Whiplash (Damien Chazelle, USA 2014)

I was there to push people beyond what’s expected of them. I believe that’s an absolute necessity! – Terence Fletcher Der Schlagzeugschüler Andrew (Miles Teller) hat ein Ziel: Er will ganz nach oben. Sein Lehrer, Terence Fletcher (J.K. Simmons), hat ebenfalls eine Mission. Er unterrichtet nicht einfach nur gute Schüler. Er will Musiker entdecken, die„Whiplash (Damien Chazelle, USA 2014)“ weiterlesen

The Lords Of Salem (Rob Zombie, USA 2012)

Dass ich gar nichts mit Rob Zombie anfangen könnte, wäre übertrieben. Aber wie man hier, hier und hier lesen kann, habe ich zumindest ein zwiespältiges Verhältnis zu seinen Filmen. Mit „The Lords Of Salem“, Zombies Version von „Rosemary’s Baby“, hat der Regisseur und Musiker nun einen Film gemacht, bei dem ich nicht anders kann als„The Lords Of Salem (Rob Zombie, USA 2012)“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten